TV4User.de Logo
Die Seite für deutsche Untertitel zu deinen Lieblingsserien
Witches of East EndHappy EndingsSmallvilleConstantineMad MenBreakout KingsDefianceAnger ManagementStargate UniverseKiller WomenAwakeArrested DevelopmentAlmost HumanMonkGCBThe Sarah Connor ChroniclesThe Big CRingerMasters of SexThe FinderMarvel's Agent CarterThe CloserBeing Human (US)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV4User.de - Deutsche Serien-Untertitel | Das Original. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

siralos Männlich

abgeSpaced °v°

Beiträge: 1 900

Danksagungen: 974

Beruf: Student Studienfach: Computational Engineering

1

04.11.2008, 07:51

Wen würdet ihr zum US-Präsidenten wählen?

Umfrage

Wenn würdest du wählen?

93%

Obama (43)

7%

McCain (3)

Insgesamt 46 Stimmen
Nun ist es ja fast soweit, die Wahlen in den USA stehen vor der Tür.

Mich würde mal interessieren, wen ihr so wählen würdet.







oder


Im Grund erwarte ich ja ein bestimmtes Ergebnis, aber man weiß ja nie :rolleyes:


Gruß
siralos
  • Zum Seitenanfang

SpookyM Männlich

FREAK!

Beiträge: 510

Danksagungen: 188

Wohnort: NRW

2

04.11.2008, 10:53

Obama, wobei ich befürchte das er nur das kleinere Übel ist.

Im Bezug auf die vorhergehende Administration aber sicherlich eine gute Alternative… "Change"?! Nööp, ich
denke nicht in dem Umfang in dem es nötig wäre!
FREAKS are still alive! ;)


  • Zum Seitenanfang

Tomekk Männlich

S-Mod/Subber/Hitman

Beiträge: 1 106

Beruf: 47 himself

3

04.11.2008, 12:39

Ich fürchte Obama macht zu viele Versprechungen. Er wird nicht mal die Hälfte davon einhalten können. Am Ende wird er warscheinlich auch noch von irgend einem Verrückten erschossen wie damals kennedy ...

aber Obama ist immer noch besser als McCain. Ich finde sowieso Opas sollten keine Präsidenten werden. Der soll seine Rente in seinem Strandhaus auf den Bahamas genießen und das wars denn für ihn. Ein Opa an der Macht der dann auch noch den Krieg bzw. Auslandseinsatz in die Länge ziehen will, na das brauchen wir bestimmt :wacko:

  • Zum Seitenanfang

b0uncer Männlich

"Hey motherfucker! Who the fuck you think you're fuckin' with?"

4

04.11.2008, 17:53

Obama rockt!



Fertige Subs:
-
Laufende Projekte:
-
  • Zum Seitenanfang

Schoker Männlich

Gelegenheitssubber

Beiträge: 3 709

Danksagungen: 1744

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Elektroingenieur

5

04.11.2008, 18:20

Was ich mich nur frage, warum seine Partie ihn nominiert hat, obwohl er doch so gut wie gar keine Erfahrung hat.
TNGS - The Next Generation Subber
  • Zum Seitenanfang

siralos Männlich

abgeSpaced °v°

Beiträge: 1 900

Danksagungen: 974

Beruf: Student Studienfach: Computational Engineering

6

05.11.2008, 07:24

Nun gut, unsere Abstimmung war ja gar nicht mal eine so schlechte Einschätzung fürs Endergebnis :P


Obama ist Präsident, und mit was für einem Vorsprung...

Sicherlich bewirkt er jetzt keine Wunder, und als Nicht-Amis sollten wir uns auch nicht viel erhoffen, aber er ist um so vieles besser als McCain. Außerdem kann es nach der Bush-Ära ja nur noch aufwärts gehen, von daher dürfte es ihm zunächst nicht sehr schwer fallen Pluspunkte zu sammeln 8)
  • Zum Seitenanfang

7

05.11.2008, 12:49

Beide sind scheiße und würden nichts ändern.
Obama ist nur ein Facelift für die hässliche Fratze der Vereinigten Staaten.
  • Zum Seitenanfang

8

05.11.2008, 20:43

Ok hier meine Meinung nochmal begründet, hab das in nem andern Forum geschrieben aber dachte passt auch hier rein.


Zitat

Das Argument mit den Medien ist verständlich, aber ich finde es hier lächerlich eingesetzt. Jeder amerikanische Präsident verfügt über eine ungeheure Macht, egalob mit oder ohne Medien. Zudem gibt es auch republikanisch angehauchte Medien, die in der Tat nicht gerade Obama-freundlich eingestellt sind.
Obama hat eine große Unterstützung im Volk, aber er kann diese auch nicht missbrauchen - die Amerikaner sind vorsichtiger geworden, frag mal einen Durchschnittsbürger...

Sicherlich gibt es innerhalb des Links/Rechts bzw. des Dem./Rep. Paradigmas für beide Seiten Medienbeachtung, allerdings wurden von Anfang an nur die beiden Kandidaten gezeigt, kein einziger aus einer Dritten Partei war jemals bei einer Debatte oder gar im TV zu sehen. Ausserdem hatte Obama die deutlich größere Medienfront auf seiner Seite, lediglich FOX hielt an McCain fest.

Zitat

Okay, Obama hatte nie die Chance, sich zu beweisen, das sehe ich auch als einen Hauptkritik- bzw Zweifelfaktor. Doch warum sollte ich dann McCain wählen, von dem ich weiß, wie er handeln wird? McCain würde in vielen Punkten den Ansichten der Bevölkerung widersprechen und gegen ihre Interessen handeln.

Halt da war doch was... achja !

Zitat

In a striking moment of candor, Joe Biden tells us would-be president Obama will face “an international crisis within his first six months in power and he will need supporters to stand by him as he makes tough, and possibly unpopular, decisions”
[...]
“I promise you, you all are gonna be sitting here a year from now going, ‘Oh my God, why are they there in the polls? Why is the polling so down? Why is this thing so tough?’ We’re gonna have to make some incredibly tough decisions in the first two years. So I’m asking you now, I’m asking you now, be prepared to stick with us. Remember the faith you had at this point because you’re going to have to reinforce us,” said Biden.


Die Amerikaner wollen bestimmt auch eine Stasi im eigenem Land

Zitat

"Wenn wir eine Art von nationaler Polizei schaffen die so groß, so mächtig und gut finanziert wie unsere gesamten US-Militärstreitkräfte ist, ist das dann nicht eine Sache von Bedeutung?"

"Reden wir hier davon, einen Polizeistaat zu schaffen? Die US-Armee hat beinahe 500.000 Soldaten. Dazu zählen noch nichteinmal die Reserve oder die Nationalgarde. 2007 belief sich das Budget der US-Verteidigung auf 439 Milliarden $. Ist es Obama ernst damit, eine Art von inländischer Schutzmacht zu schaffen die größer und teurer als das ist? Falls nicht, warum sagte er es dann? Was meinte er damit?"
Obama's 'civilian national security force'


Die Amerikaner haben auch den Irak satt, deswegen dürfen sie jetzt nach Pakistan

Zitat

It is time to turn the page. When I am President, we will wage the war that has to be won, with a comprehensive strategy with five elements: getting out of Iraq and on to the right battlefield in Afghanistan and Pakistan; developing the capabilities and partnerships we need to take out the terrorists and the world's most deadly weapons; engaging the world to dry up support for terror and extremism; restoring our values; and securing a more resilient homeland.

The first step must be getting off the wrong battlefield in Iraq, and taking the fight to the terrorists in Afghanistan and Pakistan.
Barack Obama and Joe Biden: The Change We Need


Übrigens hatte Obama schon eine Chance im Sinne der Bevölkerung zu handeln, hat er das getan?
Nope!

Zitat



Zitat

Democratic presidential nominee Barack Obama quieted a crowd of more than 10,000 cheering supporters Tuesday by speaking somberly of the hardships facing the country's working people if Congress does not act on a plan to rescue the ailing economy.
[...]
But Obama focused on the economic crisis, asking those members of Congress who voted no on Monday to "step up to the plate and do what's right for this country."

ReviewJournal.com - News - Obama urges 10,000 in Reno to support bailout plan


Achja und nicht zu vergessen wäre das er den Patriot Act unterstützt und sein National Security Advisor damals die Mudjahedeen gegründet hat aus denen später dann Al-Quaida entstand.

Zitat

Der Ausdruck mit dem wechselnden Schauspieler, aber dem gleichen Regisseur hört sich zwar schön plausibel an, aber er ist schlicht und einfach falsch. Republikaner und Demokraten unterscheiden sich in der Tat gewaltig. Oder findest du den Unterschied zwischen einer absolut freien Marktwirtschaft ohne nennenswerte Regulierung des Binnen-/Weltmarktes oder einer gesteuerten Marktwirtschaft ähnlich einer sozialen Marktwirtschaft, in der der globale Handel begutachtet werden soll, nicht groß? Dann solltest du dir ein wenig die Programme der Parteien und die obigen Begriffe anschauen...

Blöd nur das beide Parteien nicht an der FED rütteln wollen und beide Parteien weiter die Lüge vom Anthropogenem Klimawandel predigen und beide Parteien den Waffenbesitz weiter einschränken wollen und beide Parteien für mehr Globalisierung und zentralisierung von Macht sind und...
Für wen stimme ich wenn ich mein 2. Verfassungsrecht nicht verlieren will?
Für wen stimme ich wenn ich nicht weiter von den Bankern ausgeplündert werden will?
Für wen stimme ich wenn ich meine konstitutionellen Freiheiten wiederhaben will?
auf jeden Fall weder für Obama noch für McCain...

Zitat

Ich bin froh, dass Obama im Irak bleibt und auch weiterhin Afghanistan "besetzt". Nichts anderes hätte McCain gemacht. Es werden vorläufig imho nie die kompletten Truppen abgezogen, das kann man sich nicht leisten in der Position Amerikas.
Zwar hatte McCain auch Kooperationsideen mit Europa, aber die laufen immer auf eine Richtung hinaus: USA sind die Vorsitzenden, der Rest schaut zu und nickt. (für mehr Infos --> Union der Demokratie oder so ähnlich...)

Um darauf irgendwas zu antworten müsste ich wissen wieso du dafür bist.

Zitat

Sehr amüsant fande ich den Begriff "Bankster". Dieser wurde und wird noch exzessiv vom größten Tagesblatt Deutschlands verwendet: BILD. War eine kleine Bestärkung für mich in der Meinung über den Autor, der anscheinend gerne alles denkt, hauptsache es ist was anderes...

Mit dem einzigem Unterschied das die Bild dir erzählt das deine Spareinlagen sicher sind und man sich kein Gold kaufen sollte. Zugegebenermaßen ist der Schreibstil des Autors etwas reißerisch, aber ich denke nicht das wir auchnoch darüber diskutieren sollten, oder?

Zitat

Ist das System nicht immer gleich? Nenne mir eine Präsidentschaftswahl in einem westlichen Land der letzten 10 Jahre, die irgendetwas Grundlegendes am System geändert hat. Es kommt auf die Feinheiten an, und die beherrscht Obama einfach

Es kommt auf die Propaganda an, hätten die Amerikaner von anderen Kandidaten gewusst, hätten sie ggf für die gestimmt.

Zitat

Obama mobilisiert Massen, die sonst so politikuninteressiert sind wie sonst noch was. Genau das ist der "Change", von dem er gesprochen hat. Die USA werden nun nicht nur durch die politische Führung repräsentiert, sondern auch durch die "normalen" Menschen in diesem Land. Das ist der wunde Punkt, den die Amis beim Vorgänger so vermisst haben - und ich finde so ein Verhalten gut: Weg vom innerstaatliche elitären Denken, hin zu einer echten Demokratie. Es ist ein Zeichen, das gut ist. Ob der Weg so verläuft, wie man sich das erhofft, bleibt leider offen.
McCain hätte es aber nicht geschafft...

Toll jetzt haben wir faschistoide obamaphile Lemminge die ihm überall hin folgen.


Siehst du nicht was hier gespielt wird? Ein Republikaner wird verbraucht dann kommt ein Demokrat ins Amt, ein Demokrat wird verbraucht....
(Clinton-Bush-Obama)
Seit JFKs Ermordung ist die zwei-Parteien Diktatur komplett.

Teil 2:

Zitat


Okay, du bringst leider ein paar Themen auf, über die ich nicht sehr gut informiert bin, zB den Aufbau eines Polizeistaates. Diesen halte ich zwar prinzipiell in den USA für möglich, aber ob Obama das durchsetzen wird? Aber in einem bin ich mir sicher: McCain wäre derjenige von den beiden gewesen, der am ehesten einen Polizeistaat aufbaut - wenn du dir einmal seine Reden über Unrecht, Verbrecher und Freund-Feind-Bild zu Gemüte ziehst, wirst du merken, wer in der Hinsicht der radikalere ist...


wenn ich mir ansehe wer hinter Obama steht (Ford, Rockefeller Foundation, Brezinski, RAND Corporation, J.P. Morgan Chase etc.) würde ich höchstens sagen das er derjenige ist der es verdeckter machen wird. Das ist ja gerade das gefährliche daran, Obama hat sich zu einer Ikone entwickelt und wird als "black Jesus", der Messias oder "world president" gefeiert und hat massive Unterstützung in der Bevölkerung und im Senat. Man spielt beide Fraktionen gegeneinander aus. Unter George Bush haben wenigstens einige Demokraten "aufgemuckt" unter Obama und dem demokratischem Regierungsmonopol wird das nicht passieren (vermute ich zumindest). Wenn ich einen von diesen 2 Wählen MÜSSTE würde ich mich für McCain entscheiden weil er wenigstens die hässliche Fratze der Realität wiederspiegelt und keine so durchwachsene Unterstützung für Polizeistaatliche Maßnahmen hätte.


Zitat



Zitat

Ausserdem hatte Obama die deutlich größere Medienfront auf seiner Seite, lediglich FOX hielt an McCain fest.

Zitat

Für wen stimme ich wenn ich mein 2. Verfassungsrecht nicht verlieren will?
Für wen stimme ich wenn ich nicht weiter von den Bankern ausgeplündert werden will?

Zitat

Es kommt auf die Propaganda an, hätten die Amerikaner von anderen Kandidaten gewusst, hätten sie ggf für die gestimmt.

Zitat

Siehst du nicht was hier gespielt wird? Ein Republikaner wird verbraucht dann kommt ein Demokrat ins Amt, ein Demokrat wird verbraucht....

Zitat


Dieser Kritikpunkt zieht sich durch dein ganzen Posting und er leuchtet mir nur teilweise ein.
Ich ziehe mal unser System zu Rate:
Wen soll ich wählen, wenn ich gegen eine grundsätzliche Kriminalisierung von "Killerspielen" bin.

Piratenpartei

Zitat

Wen soll ich wählen, wenn ich eine komplett freie Marktwirtschaft haben will?
Wen soll ich wählen, wenn ich als Reicher dennoch weniger Steuern zahlen will?

FDP würde ich vermuten ;)

Zitat

Ich habe in DE genauso keine Alternative.

Nein?^^

Zitat

Sicher kann ich Splitterparteien wählen, aber bringt das etwas? Die Frage kannst du dir selbst beantworten.

Klar kein Problem, es bringt dir Aufmerksamkeit und einen Dialog im Rahmen unseres Pluralistischen Systems. Wenn Kandidaten groß genug sind KÖNNEN sie nichtmehr ignoriert werden.

Zitat

Aber das liegt nicht nur an den USA, sondern am Wahlsystem.

STOP! Das sehe ich nicht so, ich denke eher das es daran liegt das die Medien von relativ wenigen (elitären) Menschen kontroliert werden die alle zusammen mehr oder weniger die selbe Agenda unterstützen. Zudem geben die USA mehrere Millionen $ aus um eigene Schreiberlinge in den Zeitungen zu positionieren die dann auf Anweisung von oben Artikel schreiben (auf gut deutsch: Propaganda [nagut ist ein Fremdwort^^]) google mal nach Operation Mockingbird.

Zitat

Schau dir mal das System in Großbritannien an, dort wechseln Conservative und Labour seit langer Zeit hin und her. Das ist kein Unterschied zu den USA...

Nur weil irgendetwas irgendwo ähnlich ist, ist das doch noch lange kein Pro Argument oder wie soll ich das verstehen?


Zitat

Um das nochmals festzuhalten: Ich bin keineswegs ein Lemming Obamas, aber ich sehe in ihm die richtige Alternative.

Mit verlaub aber ich glaube du hast dich von seinen Reden blenden lassen. Übrigens vermute ich ja das Biden sie für ihn schreibt aber das ist ja egal^^

Zitat


Sicher ist es kein "Idealpräsident", aber wie schon so oft von mir gesagt: Immer noch besser als McCain.

s.o.

Zitat

Und zum zweiten: Das System zwischen Demokraten und Republikanern wird ewig ausbalanciert sein. Die Auswahl ist so überschaubar, man kann sich auf eine Person konzentrieren und es herrscht so immer ein Gegengewicht. Ob du das nun gut findest oder nicht - ich finde es geeigneter als eine hessische Landesregierung, die wegen fünf grundauf verschiedenen Parteien überhaupt nicht entstehen kann. Genauso wird's auch die nächste Bundestagswahl laufen

Aber du weißt dadurch was der Konflikt zwischen diesen fünf verschiedenen Parteien Parteien ist bzw. das es überhaupt mehr als zwei Parteien gibt, oder?
  • Zum Seitenanfang

LeoBeo Männlich

Hauptdarsteller

Beiträge: 236

Wohnort: Bei WÜ

Beruf: Studium - Elektrotechnik

9

05.11.2008, 21:18

Ich bin baff. Da hat doch echt mal einer mehr geschrieben als:"Der ist doof, und der andere nicht". Sorry, so ist das aber hier in D.

Danke für den Beitrag "sm0kehead"

Da hat echt KAUM ein Schwein Ahnung von der eigenen Politik, geschweige den von der Amerikanischen, meint aber mitreden zu können weil er da was auf RTL2 gesehen hat.
Ich wil keinen direkt angreifen, nur mal aufzeigen, dass kaum einer mehr Ahnung hat als ihm die Medien eintrichtern.
Klar wenn die Medien in D Obama die ganze Zeit als tollen Kerl darstellen, man aber sonst keine wirkliche Info zu denn Kandidaten bekommt, die Meinung irgendwan stark pro Obama ist.

Zitat

...die Amerikaner sind vorsichtiger geworden, frag mal einen Durchschnittsbürger...

Dazu noch etwas. Mein Kumpel macht grad ein Auslandssemester(USA), und da hat ihn einer an der UNI !!! gefragt, ob bei uns(Deutschland) auch so viele illegale Mexikaner über die Grenze kommen :D
AHHH ein SPOILER, knüppelt ihn tot!!!
  • Zum Seitenanfang

10

05.11.2008, 22:25

Ich bin baff. Da hat doch echt mal einer mehr geschrieben als:"Der ist doof, und der andere nicht". Sorry, so ist das aber hier in D.

Danke für den Beitrag "sm0kehead"

Ich danke dir fürs lesen, ich freue mich über jeden der das ganze nicht als inhaltslose Verschwörungstheorie abtut.
Habe den zweiten Teil der Konverstation für Interessierte reineditiert.
Übrigens zum Thema Medien in DE, die ProSiebenSat1 AG gehört Kravis and Roberts einem Investmentfond der Goldman Sachs Bank...Obama erhielt 3 mal mehr Wallstreet (Banken und Hedgefonds) Spenden als McCain, erwartest du das die sich ins eigene Bein schießen ;) ?

€:

Zitat

...die Amerikaner sind vorsichtiger geworden, frag mal einen Durchschnittsbürger...

Dazu noch etwas. Mein Kumpel macht grad ein Auslandssemester(USA), und da hat ihn einer an der UNI !!! gefragt, ob bei uns(Deutschland) auch so viele illegale Mexikaner über die Grenze kommen :D

Dazu:

Zitat

The society survey found that only about one in seven -- 13 percent -- of Americans between the age of 18 and 24, the prime age for military warriors, could find Iraq. The score was the same for Iran, an Iraqi neighbor.

87 percent cannot find Iraq

83 percent cannot find Afghanistan

76 percent cannot find Saudi Arabia

70 percent cannot find New Jersey

49 percent cannot find New York

11 percent cannot find the United States

http://archives.cnn.com/2002/EDUCATION/11/20/geography.quiz/
  • Zum Seitenanfang

moppen

Nebendarsteller

11

06.11.2008, 15:43

als wenn diese 2 parteien "monopole" sowas überraschendes wäre ist doch hier nich anderes spd oder cdu + die passenden anhänge grüne + fdp und wie hessen zeigt wird das wohl nich anderes ablaufen :P
btw
deren system eigl sogar effktiver ist wenn bedenkst wieviele affen die haben und wieviele wir haben gemessen an der bevölkerung
  • Zum Seitenanfang