TV4User.de Logo
Die Seite für deutsche Untertitel zu deinen Lieblingsserien
GirlsCrossbonesCalifornicationDesperate HousewivesThe Client ListHavenThe MusketeersTwo and a Half MenJustifiedThe Big CVegasTrophy WifeNurse JackieThe BorgiasSamantha Who?Surviving JackKingMarvel's Agents of S.H.I.E.L.D.The FirmStrike BackNew GirlThe StrainBreaking In

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV4User.de - Deutsche Serien-Untertitel | Das Original. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 36

Wohnort: NRW

1

14.01.2008, 22:44

Untertitel in AVI einfügen - Super Tool gefunden

Ich habe heute ein Tool entdeckt mit dem man schnell und einfach aus einer *.avi Datei und einer *.srt Untertiteldatei ein File mit der Endung *.divx erstellen kann.
AviSub

Das schöne an AviSub ist dass man die Untertitel ein- und ausschalten kann und man 3 verschiedene Untertitel einbauen kann. :)

Die erstellten Dateien tragen alle den Namen avisub.divx. Deshalb sollte man diesen nach dem Erstellen umbenennen. Sonst wird nämlich beim bearbeiten der nächsten *.avi Datei die sich im selben Verzeichniss befindet die vorherige Datei überschrieben.

Damit bei 16:9 TVs die Untertitel nicht ausserhalb des sichtbaren Bildes liegen (ist mir eben passiert) solltet Ihr noch die Preview Images für AviSub downloaden:
Preview Images.
Das sind 4 Bitmaps die über "Settings -> Change Images" geändert werden können. Es gibt zwei für NTSC Dateien und zwei für PAL Dateien (PreviewNtscWithoutSubs.bmp, PreviewNtscWithSubs.bmp, PreviewPalWithoutSubs.bmp, PreviewPalWithSubs.bmp). Über den Regles "Offsets" kann man Zeilenabstand und Position der Subs einstellen.

Die so erstellten *.divx Dateien laufen ohne Probleme auf meinem DivX zertifizierten HDD-DVD-Recorder, DivX Ultra ist nicht nötig.

Um Euch mit dem Programm vertraut zu machen solltet Ihr die ersten Versuche aber auf einer CD-RW machen...

Edit:
Habe eben festgestellt dass das Tool schonmal hier besprochen wurde und für nicht sehr tauglich befunden wurde da die Dateien in kaum einem Player laufen sollen. Bei meinem Sony RDR-HX825 HDD-DVD-Recorder mit DivX Zertifikat undmit dem aktuellen DivX Player auf meinem PC lief meine Test-CD-RW aber sofort ohne Probleme...
Ciao,
Claudio

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »XxJakeBluesxX« (14.01.2008, 22:56)

  • Zum Seitenanfang

Kakarott Männlich

truth must be told

Beiträge: 599

Wohnort: NRW

2

21.01.2008, 10:57

Test ich ma, auch wenn ich doch arg bezweifle, das das so prima funktioniert.

Bei dir sind die Subs dann fest drin, also hardcoded? Und du kannst sie an und abschalten?
Das WÄRE sensationell, aber das geht glaub ich nicht, zumindest nicht massenkompatibel am SA-Player.

Zudem wäre es schön, wenn du deinen Beitrag nicht einfach nur hinklatscht, sondern auch mal deine Links überprüfst.
Der Downloadlink hätte auch direkt verlinkt werden können, ist etwas unübersichtlich die SEite.
Und der zweite Link funzt erst gar nicht.

Mal schauen was dabei rauskommt.
Iiiihhh, du hast ein Mädchen geküsst, du bist ja sowas von schwul!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 36

Wohnort: NRW

3

21.01.2008, 19:10

Die Subs kann ich an- und ausschalten. Geht absolut problemlos auf meinem Sony RDR-HX825 Recorder und auf meinem neuen wenigen Tage alten Philips DVP 5980/12 DVD-Player.

Das mit den Links habe ich nicht bedacht, sorry... :rolleyes:

Habe das Programm und die Preview Images auf meinen Rapidshare Account hochgeladen:
Klick mich...

Im übrigen habe ich meinen Beitrag nicht einfach so "hingeklatscht". Alles was mir zu dem Porgramm in Sachen Einstellungen und Bedienung wichtig schien habe ich erwähnt... :rolleyes:
Ciao,
Claudio

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »XxJakeBluesxX« (21.01.2008, 19:19)

  • Zum Seitenanfang

Kakarott Männlich

truth must be told

Beiträge: 599

Wohnort: NRW

4

22.01.2008, 07:33

Hab mal aus Fun 1 File "gecodet"...kA ob ich es richtig gemacht habe.
Aber File laden ist ja logisch, srt laden auch. Viel mehr kann man ja nicht machen. XviD benutzen...joar....aus einer 230MB Datei wurde jetzt eine 25MB .divx Datei.
Was soll überhaupt die Endung Divx sein? Wieso hat des keine avi Endung?
Kann man irgendwo sehen WIE er codet? Mit welcher Bitrate, wie groß das File wird, usw...
Ich glaube ja, er codet gar nicht, sondern fügt nur "irgenwdie" die Subs hinzu. Kann ja nicht sein das er in 20 seks ein Video neu codet inkl Subs drin :D
*grübel*

Ich wüsste jetzt nicht, was ich noch großartig ändern sollte, diese Beispieldateien sind jan ur dafür da um die Subs an die richtige Stelle zu schieben. Wobei man das ja auch mit dem Regler "Offsets" machen kann, zumindest sieht er stark danach aus :)

Zitat


Habe das Programm und die Preview Images auf meinen Rapidshare Account hochgeladen:
Klick mich...

Im übrigen habe ich meinen Beitrag nicht einfach so "hingeklatscht". Alles was mir zu dem Porgramm in Sachen Einstellungen und Bedienung wichtig schien habe ich erwähnt...


Ja ICH hab das schon gefunden auf der Seite...bin ja ein Internetkenner :D Aber andere wohl u. Umst. nicht....
Und das hingeklatscht bezog sich nur auf die Links, nicht auf den Informationsgehalt.
Wenn ich Sachen verlinke, checke ich den Beitrag immer 2-3 mal durch, damit auch alles funzt.
Iiiihhh, du hast ein Mädchen geküsst, du bist ja sowas von schwul!
  • Zum Seitenanfang

schoker88 Männlich

Gelegenheitssubber

Beiträge: 3 709

Danksagungen: 1743

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Elektroingenieur

5

22.01.2008, 17:43

Also .divx Dateien heißen die Dateien, die mit DivX 6 codiert worden sind.
TNGS - The Next Generation Subber
  • Zum Seitenanfang

Kakarott Männlich

truth must be told

Beiträge: 599

Wohnort: NRW

6

22.01.2008, 17:53

Also .divx Dateien heißen die Dateien, die mit DivX 6 codiert worden sind.
Ich kann aber auch DivX coden und dann isses immer noch n Avi File, so wie vorher auch....also mit VirtualDubMod. Habs jetzt net probiert, aber würde ich mal ganz stark tippen.

Aber mit der Größe die rauskommt kann man ja eh nix anfangen...also mal auf den TE warten :D
Iiiihhh, du hast ein Mädchen geküsst, du bist ja sowas von schwul!
  • Zum Seitenanfang

schoker88 Männlich

Gelegenheitssubber

Beiträge: 3 709

Danksagungen: 1743

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Elektroingenieur

7

22.01.2008, 19:26

Sicherlich kann es immer noch ne .avi sein. Aber wenn du es mit dem offiziellen DivX Converter 6.x machst, dann wird es eine .divx-Datei.

Hab den aber auch nur, weils die Pro Version auf der IFA kostenlos gab.
TNGS - The Next Generation Subber
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 36

Wohnort: NRW

8

22.01.2008, 20:23

XviD benutzen...joar....aus einer 230MB Datei wurde jetzt eine 25MB .divx Datei.
Was soll überhaupt die Endung Divx sein? Wieso hat des keine avi Endung?


Habe das Programm nochmal getestet und rausgefunden dass es wohl keine .avi Dateien mag die im 4:3 Format vorliegen - warum auch immer. Mit der 1. Folge der 2. Staffel von Kyle XY (ist im 4:3 Format) habe ich dieselben Probleme die Du beschrieben hast.

Die Endung .divx erhälst Du im übrigen wenn Du z.B. mit TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Encoding (<- Link geprüft) eine DivX Ultra Datei erstellst.
Ciao,
Claudio
  • Zum Seitenanfang

Kakarott Männlich

truth must be told

Beiträge: 599

Wohnort: NRW

9

23.01.2008, 06:18

Ich würde sagen, ich bleibe bei meinem VirtualDubMod. Der codet zuverlässig, egal welche Auflösung oder ob 4:3 oder 16:9 oder was auch immer ... :)

Aber danke für die Infos, hab mit so ner Endung noch nie was zu tun gehabt...sieht man ja auch nirgends(im p2p bspw.).
Iiiihhh, du hast ein Mädchen geküsst, du bist ja sowas von schwul!
  • Zum Seitenanfang

schoker88 Männlich

Gelegenheitssubber

Beiträge: 3 709

Danksagungen: 1743

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Elektroingenieur

10

23.01.2008, 09:15

(im p2p bspw.).
Alles was dort auftaucht ist in der Regel ja auch XviD. :P
TNGS - The Next Generation Subber
  • Zum Seitenanfang

Kakarott Männlich

truth must be told

Beiträge: 599

Wohnort: NRW

11

23.01.2008, 11:23


(im p2p bspw.).
Alles was dort auftaucht ist in der Regel ja auch XviD. :P
Richtig, deswegen ja und das ist ja auch was zählt. Oder mit was für Videofiles ham wir hier grösstenteils, vorallem die Serienfans, sonst zu tun? Oder auch Filme? Dokus? Richtig, nix ausser ne XviD Avi, ganz selten, Files von früher, haben noch DivX3-5. Aber das wars auch.
Drum ja die Frage, was man mit dem Divx File anfangen kann, die Quali würde ja arg leiden wenn ich das nochmal umcoden müsst zu XviD. Header ändern reicht da wohl nicht und 2x encodieren bringt zuviele Qualiverluste mit sich.

Auch wenn das mit dem An- und Abschalten echt hammer wäre. Aber glaube, der TE kann das abspielen weil sein Player das ausnahmsweise kann, massenkompatibel ist das sicherlich (leider) nicht.
Iiiihhh, du hast ein Mädchen geküsst, du bist ja sowas von schwul!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 36

Wohnort: NRW

12

23.01.2008, 19:16

Ich würde sagen, ich bleibe bei meinem VirtualDubMod. Der codet zuverlässig, egal welche Auflösung oder ob 4:3 oder 16:9 oder was auch immer ... :)


Dafür benötigt VirtualDubMod aber deutlich länger als AviSub. Aber ich werde AviSub sowieso nur dazu benutzen um aus einer .avi Datei eine .divx zu machen. Diese .divx Dateien verwende ich dann in "TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Encoding" um z.B. aus der 1. Staffel von Kyle XY eine DivX Ultra Datei zu erstellen. Habe nämlich festgestellt dass sich die Ausgabezeiten in "TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Encoding" deutlich voneinander unterscheiden wenn man dieselbe Datei in .avi oder .divx vorliegen hat. Da TMPGEnc eine .divx Datei nicht mehr umrechnen muss geht das verarbeiten einer Datei deutlich schneller vonstatten als wenn man dasselbe mit einer .avi Datei macht. Zwar verarbeitet TMPGEnc nicht die Untertitel die dank AviSub in der Quelldatei enthalten sind, aber die Subs kann ich ja nachträglich über das Programm neu einfügen.

Ich habe zum Testen die Pilotfolge der 1. Staffel von Kyle XY genommen, einmal als .avi und einmal als die mit AviSub erstellte .divx Datei.

In exakt den gleichen Einstellungen in TMPGEnc brauchte das Programm zur Erstellen der DivX Ultra Datei mit der .avi Datei knapp 26 Minuten und mit der .divx Datei knapp 15 Minuten. Das Erstellen der .divx Datei mit AviSub hat bei mir incl. öffnen der Programms, laden der .avi und .srt Datei und anschliessendem Umbenennen in "Kyle XY - 1x01 - Pilot.divx" gestoppte 90 Sekunden gedauert.

Die Zeiten werden wohl je nach Rechnergeschwindigkeit variieren, ich benutze noch eine AMD Athlon64 3500+ CPU mit 2 GB Corsair Dual-Channel RAM. Noch, weil ich hoffe dass bald endlich der neue Intel Q9450 Quadprozessor rauskommt und ich mal gründlich aufrüsten kann... :D

So, und jetzt dürft Ihr über mich herfallen und versuchen mich zu überzeugen dass VirtualDubMod besser ist... :rolleyes:
Ciao,
Claudio
  • Zum Seitenanfang

Kakarott Männlich

truth must be told

Beiträge: 599

Wohnort: NRW

13

24.01.2008, 11:51



Ich würde sagen, ich bleibe bei meinem VirtualDubMod. Der codet zuverlässig, egal welche Auflösung oder ob 4:3 oder 16:9 oder was auch immer ... :)


Dafür benötigt VirtualDubMod aber deutlich länger als AviSub. Aber ich werde AviSub sowieso nur dazu benutzen um aus einer .avi Datei eine .divx zu machen. Diese .divx Dateien verwende ich dann in "TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Encoding" um z.B. aus der 1. Staffel von Kyle XY eine DivX Ultra Datei zu erstellen. Habe nämlich festgestellt dass sich die Ausgabezeiten in "TMPGEnc DVD Author 3 with DivX Encoding" deutlich voneinander unterscheiden wenn man dieselbe Datei in .avi oder .divx vorliegen hat. Da TMPGEnc eine .divx Datei nicht mehr umrechnen muss geht das verarbeiten einer Datei deutlich schneller vonstatten als wenn man dasselbe mit einer .avi Datei macht. Zwar verarbeitet TMPGEnc nicht die Untertitel die dank AviSub in der Quelldatei enthalten sind, aber die Subs kann ich ja nachträglich über das Programm neu einfügen.

Ich habe zum Testen die Pilotfolge der 1. Staffel von Kyle XY genommen, einmal als .avi und einmal als die mit AviSub erstellte .divx Datei.

In exakt den gleichen Einstellungen in TMPGEnc brauchte das Programm zur Erstellen der DivX Ultra Datei mit der .avi Datei knapp 26 Minuten und mit der .divx Datei knapp 15 Minuten. Das Erstellen der .divx Datei mit AviSub hat bei mir incl. öffnen der Programms, laden der .avi und .srt Datei und anschliessendem Umbenennen in "Kyle XY - 1x01 - Pilot.divx" gestoppte 90 Sekunden gedauert.

Die Zeiten werden wohl je nach Rechnergeschwindigkeit variieren, ich benutze noch eine AMD Athlon64 3500+ CPU mit 2 GB Corsair Dual-Channel RAM. Noch, weil ich hoffe dass bald endlich der neue Intel Q9450 Quadprozessor rauskommt und ich mal gründlich aufrüsten kann... :D

So, und jetzt dürft Ihr über mich herfallen und versuchen mich zu überzeugen dass VirtualDubMod besser ist... :rolleyes:
Solange bei normalen HDTVRips nicht ne 350er Größe rauskommt wenn man von avi nach divx will, ist das unbrauchbar, für mich zumindest. Von daher IST VDM besser...weil das Ergebnis überall abgespielt werden kann.
Werd mich aber bei genügend Langeweile nochmal bissl schlau machen, auch im Netz, über AviSub...

Wobei ich mir einfach nicht vorstellen kann das er ein 350MB Video so eben mir nix dir nix codet inkl forced Subs drin die auch noch an- und abschaltbar sind. Wieso weiß das dann keiner da draussen.... :P
Iiiihhh, du hast ein Mädchen geküsst, du bist ja sowas von schwul!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 36

Wohnort: NRW

14

24.01.2008, 18:43

Wobei ich mir einfach nicht vorstellen kann das er ein 350MB Video so eben mir nix dir nix codet inkl forced Subs drin die auch noch an- und abschaltbar sind. Wieso weiß das dann keiner da draussen.... :P


Solange man dieses Video am PC mit dem DivX Player abspielt lassen sich die Subs ein- und ausschalten. Mit dem Media Player Classic, Real Player oder PowerDVD kann man sie nicht abschalten (getestet).

Auf meinem Sony HDD-DVD-Recorder RDR-HX825 (DivX Zertifiziert) und meinem DVD-Player Philips DVP 5980/12 (DivX Ultra Zertifiziert) kann ich die Subs ein- und ausschalten.
Ciao,
Claudio
  • Zum Seitenanfang