TV4User.de Logo
Die Seite für deutsche Untertitel zu deinen Lieblingsserien
The CloserDollhouseTrue BloodCastleHart of DixieHell on WheelsBeing Human (UK)Boardwalk EmpireMerlinTransporterCapricaHow I Met Your MotherSmashThe Client ListFairly LegalFringeThe Hard Times of RJ BergerThe ConfessionThe Big CTerra NovaKing & MaxwelliZombieMy Name Is Earl

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV4User.de - Deutsche Serien-Untertitel | Das Original. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sparta

Live Fast, Die Young

Beiträge: 656

Wohnort: NRW /Ruhrgebiet

1

02.12.2008, 14:10

Justice League: Regisseur George Miller ist raus



Der Superhelden-Crossover-Blockbuster "Justice League“ hat weiter mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Nun zieht auch Regisseur George Miller die Notbremse. In einem TV-Interview in seiner Heimat Australien hat er angekündigt, dass er nicht mehr an Bord sei. Sobald das Projekt wieder Fahrt aufnehmen werde, werde das ohne ihn geschehen, so Miller. Zudem verwies er darauf, dass das Studio nun wohl auf größere Stars in den Rollen setzen werde.

Das mit einem Budget von 200 Millionen Dollar ausgestattete Projekt hat schon jetzt einige Turbulenzen hinter sich. Nachdem Ende 2007 in einer riesengroßen Casting-Aktion die Darsteller von Batman, Superman und Co. gefunden wurden, sollte eigentlich 2008 in Australien gedreht werden. Doch die dortige Filmförderung verweigerte eine Unterstützung des Projektes, welches zudem immer wieder unter Streitigkeiten über die genaue Ausrichtung zu leiden hatte. Der Film wurde daher immer wieder auf Eis gelegt und hat Warner schon jetzt viele Millionen Dollar gekostet. Trotzdem ist seine Umsetzung nach wie vor geplant.

G. Miller will sich nun anderen Projekten widmen und wünscht sich dabei endlich mal wieder mit Mel Gibson zusammen arbeiten zu können. Er habe sogar ein fertiges Drehbuch für einen neuen „Mad Max", - allerdings zeigte sich Gibson einem solchen Projekt gegenüber bisher wenig aufgeschlossen. Er habe die Hoffnung den Schauspieler zu überzeugen aber noch nicht aufgegeben.



:thumbsup:
  • Zum Seitenanfang