TV4User.de Logo
Die Seite für deutsche Untertitel zu deinen Lieblingsserien
The FirmAquamanLast ResortNo Ordinary FamilySuper Fun NightBreaking BadEpisodesLost GirlBad JudgeSleepy HollowJane by DesignShameless (US)Masters of SexHouseHouse of LiesGCB1600 PennHow To Make It In AmericaThe White QueenCovert AffairsThe 100White CollarHeroes

1

23.10.2012, 19:39

Chuck - Richtiges Ende oder Cliffhanger?

Hi,
ich habe erst kürzlich angefangen, die Serie zu schauen (bin gerade bei S02E16) und finde sie richtig gut.
Allerdings möchte ich mich nicht in eine Serie "vertiefen", wenn sie kein richtiges Ende bekommt.
Könnt ihr mir bitte sagen, ob es ein richtiges Ende oder einen Cliffhanger gibt? Ohne Spoiler bitte. Danke :)

lg
  • Zum Seitenanfang

keigel2001 Männlich

~ TV4User.de ~

Beiträge: 7 720

Danksagungen: 945

2

24.10.2012, 01:19

Das Ende ist relativ offen, aber ohne riesigen Cliffhanger.
Man kann gut damit leben. Ansich ist es ein schönes Ende.

Mehr kann ich dazu nicht sagen, ohne stark zu spoilern ;)
  • Zum Seitenanfang

3

02.11.2012, 02:23

Ich fand das Ende eigentlich recht gut (es hätte zumindest schlechtere geben können), auch wenn es von mir aus noch 100 weitere Staffeln hätte geben können. Die letzten beiden Folgen mit dem ganzen Gedächtnisverlust hätten sie aber von mir aus weg lassen können. Ein besseres Ende wäre mMn gewesen, wenn sie (also das Team) so bei Folge 10 (also vorm Gedächtnisverlust) wirklich aus dem Spionagegeschäfft ausgestiegen wären und Sarah schwanger gewesen wäre und sie(Chuck und Sarah) in das Traumhaus ziehen würden. Das mit Morgan und Alex passt so wie es am Ende war(also dass sie zusammen ziehen), nur hätte ich es besser gefunden, wenn Gertrude zu Casey gekommen wäre und nicht anders rum.
Vllt. seh ich das in ein paar Tagen auch wieder anders, ich bin grad nur ein bisschen depriemiert wegen den letzten drei Folgen.

Ich weiß nicht, wie das bei euch war, aber für wurde es in Staffel von Folge zu Folge schwieriger die nächste Folge anzuschauen, nicht weil ich ich die Folgen schlecht fand, sondern weil es a) hieß, dass ich näher ans Ende komme und b) hatte ich bei den Namen Chuck vs Sarah und Chuck vs The Goodbye schon ein schlechtes Gefühl.

Ich bin aber froh, dass ich die Serie erst jetzt wo schon alle Folgen gelaufen sind, geschaut habe, weil mich die Spannung wohl getötet hätte, wenn ich nach jeder Folge eine Woche hätte warten müssen.
Ich bereue es aber auf keinen Fall die Serie geschaut zu haben. Auch wenn sich die Serie sehr oft selber nicht ernst genommen hat, gibt es wirklich sehr wenige Serien, die mich emotional so sehr mitgenommen haben wie Chuck.
Kennt ihr noch ähnliche Serien? Also eine Serie, die eine Mischung aus Komödie, Action, Drama und vllt. auch ein bisschen Romanze ist? Wenn ja, könnt ihr die hier vllt. mal schreiben?


Vergibt mir eventuelle Rechtschreibfehler, wir haben gerade 2:21 Uhr.


lg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SpookyEpic« (02.11.2012, 02:51)

  • Zum Seitenanfang

Naxx8 Männlich

Captain Awesome

Beiträge: 1 200

Danksagungen: 15

4

12.05.2013, 02:28

Soo ich habe die Serie auch gerade beim zweiten Anlauf zu Ende geschaut, beim ersten Versuch vor einem Jahr ging mein Laptop Anfangs vierte Staffel ja leider in die ewigen Rechnergründe. ^^ Unverständlich, dass ich damals nicht weitergeschaut habe. :headwall:

Ein besseres Ende wäre mMn gewesen, wenn sie (also das Team) so bei Folge 10 (also vorm Gedächtnisverlust) wirklich aus dem Spionagegeschäfft ausgestiegen wären und Sarah schwanger gewesen wäre und sie(Chuck und Sarah) in das Traumhaus ziehen würden. Das mit Morgan und Alex passt so wie es am Ende war(also dass sie zusammen ziehen), nur hätte ich es besser gefunden, wenn Gertrude zu Casey gekommen wäre und nicht anders rum.
Ich bin mit dem Ende grösstenteils zufrieden, man kann sich ja selber denken, dass die Geschichte mit dem Traumhaus und dem gemeinsamen Kind früher oder später kommen wird. :)
Und dass Casey zu Gertrude geht passt insofern, dass Casey im Verlauf der Serie immer mehr seine weiche Seite gezeigt hat.

Ich weiß nicht, wie das bei euch war, aber für wurde es in Staffel von Folge zu Folge schwieriger die nächste Folge anzuschauen, nicht weil ich ich die Folgen schlecht fand, sondern weil es a) hieß, dass ich näher ans Ende komme und b) hatte ich bei den Namen Chuck vs Sarah und Chuck vs The Goodbye schon ein schlechtes Gefühl.
So ging es mir auch, während Staffel drei musste ich mich zwar einige Folgen lang zwingen weiterzuschauen, aber es wird definitiv besser. Der Anfang der fünften fand ich dann auch nicht so super aber am Ende lohnt es sich auf jeden Fall. :D

Ich bin aber froh, dass ich die Serie erst jetzt wo schon alle Folgen gelaufen sind, geschaut habe, weil mich die Spannung wohl getötet hätte, wenn ich nach jeder Folge eine Woche hätte warten müssen.
Ow man, das hätte ich echt nicht ertragen. :pinch:

Ich bereue es aber auf keinen Fall die Serie geschaut zu haben. Auch wenn sich die Serie sehr oft selber nicht ernst genommen hat, gibt es wirklich sehr wenige Serien, die mich emotional so sehr mitgenommen haben wie Chuck.

Genau das hat die Serie so besonders gemacht. ;( Ich beneide jeden, der die Serie von Anfang an schauen kann und noch nicht weiss, wie es enden wird.

Fazit: Eine super Serie, vorallem die ersten beiden Staffeln. Schade, dass die Serie nach fünf Staffeln enden musste, aber mit diesem Ende kann ich leben.
Ich kann es jedem nur empfehlen, sich Chuck anzusehen. :daumenhoch: Und sich danach mit Songs von Jeffster die besten Szenen nochmals durch den Kopf gehen zu lassen. :music: ;(

PS: 02:21 scheint eine gute Zeit zu sein, um mit Chuck abzuschliessen. ^^
“I am Alexandra Udinov, daughter of Nikolai Udinov, and this is your reward.” :pistols:
  • Zum Seitenanfang