TV4User.de Logo
Die Seite für deutsche Untertitel zu deinen Lieblingsserien
Devious MaidsLilyhammerNo Ordinary FamilyGo OnGleeMajor CrimesTrophy WifeArrowCamelotAre you There, Chelsea?SuitsBrooklyn Nine-NineCriminal IntentMy Name Is EarlHeroesTeen WolfDon't Trust The B---- in Apt. 23New GirlSecret Diary Of A Call GirlSaving HopeWhitneySleepy HollowLow Winter Sun

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV4User.de - Deutsche Serien-Untertitel | Das Original. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Walking Dead 17 Weiblich

Set-Praktikant

Beiträge: 10

Wohnort: Magdeburg

1

12.06.2012, 10:25

Untertitel als Urheberrechtsverletzung

Eines muss man den Strafverfolgungsbehörden und den Urheberrechteinhabern lassen: Sie sind wirklich kreativ und lassen nichts aus um ansonsten rechtschaffende Bürger zu kriminalisieren.



Wenn es April wäre, hätte ich es ja für einen Scherz gehalten....

http://www.heise.de/tp/artikel/37/37078/1.html



Wenn das auch nach Deutschland schwappt, steht hier so mancher mit einem bein im Knast. So eine Frechheit!
  • Zum Seitenanfang

envoi Männlich

(╯°□°)╯︵ ┻━┻

Beiträge: 341

Danksagungen: 67

2

12.06.2012, 17:00

Wenn es sich hierbei um Immaterialgüterrechtsverletzung handelt, dann kann der Norweger ja garnicht zu Rechenschaft gezogen werden. Da bei der Definition beschrieben steht, dass er sowas nur geltend machen kann wenn er beweisen kann dass der Eigentümer dadurch Verluste gemacht hat.

Sollen die amerikanischen Sender uns mal zeigen, dass sie durch uns Verluste in den Einnahmen ihrer Serien machen. Eigentlich fördern wir sowas ja, da die DVD-Verkäufe durch uns auch angekurbelt werden. Viele Leute hier kaufen sich, wenn ihnen die Serie gefällt, auch die DVD's der Staffel bzw. irgendwelchen anderen Merchandise.

Ich sehe das alles nur als Schikane um wieder nen Grund zu finden uns Bürgern das Geld aus den Taschen zu ziehen.

Definition: Immaterialgüterrechtsverletzung
  • Zum Seitenanfang

Walking Dead 17 Weiblich

Set-Praktikant

Beiträge: 10

Wohnort: Magdeburg

3

15.06.2012, 15:43


Sollen die amerikanischen Sender uns mal zeigen, dass sie durch uns Verluste in den Einnahmen ihrer Serien machen. Eigentlich fördern wir sowas ja, da die DVD-Verkäufe durch uns auch angekurbelt werden. Viele Leute hier kaufen sich, wenn ihnen die Serie gefällt, auch die DVD's der Staffel bzw. irgendwelchen anderen Merchandise.



Ich sehe das alles nur als Schikane um wieder nen Grund zu finden uns Bürgern das Geld aus den Taschen zu ziehen.



Auf mich trifft das auf jeden Fall zu. Bisher habe ich mir jede Serien die ich mir vor der deutschen Ausstrahlung in Original angesehen habe, später auch auf DVD gekauft. ...und wie Du schon so schön sagtest: das tun viele andere auch. Deswegen ist ja so eine Frechheit. Hoffentlich mach das keine Schule.
  • Zum Seitenanfang

SebiTVi Männlich

Set-Praktikant

Beiträge: 12

Wohnort: Bremen

Beruf: Schüler

4

23.11.2012, 14:32

RE: Untertitel als Urheberrechtsverletzung

Eines muss man den Strafverfolgungsbehörden und den Urheberrechteinhabern lassen: Sie sind wirklich kreativ und lassen nichts aus um ansonsten rechtschaffende Bürger zu kriminalisieren.



Wenn es April wäre, hätte ich es ja für einen Scherz gehalten....

http://www.heise.de/tp/artikel/37/37078/1.html



Wenn das auch nach Deutschland schwappt, steht hier so mancher mit einem bein im Knast. So eine Frechheit!


:haue: weiß nicht, ich glaube, wenn es die Streams und so nicht gäbe.... Man würde vielleicht mehr Bücher lesen; aber verkauft würden davon nicht mehr Filme etc.
Dr House? Finde ich gut!
  • Zum Seitenanfang

calisto Männlich

Kabelträger

Beiträge: 2

Wohnort: Frankfurt

5

19.03.2013, 20:43

Schon älter, aber relevant

Also ich bin noch recht neu hier, daher erst mal Hallo ;-)


Natürlich ist das Veröffentlichen einer Untertitels (als Übersetzung eines geschützten Werkes) auf dem Board eine Urheberrechtsverletzung. Der Thread ist zwar schon ein paar Monate alt, aber da dies jedem bewusst sein sollte, greife ich ihn noch mal auf.

Ihr habt zwar vollkommen Recht mit eurer moralischen Bewertung, daher subbe ich auch weiterhin!!!
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es juristisch eine Rechtsverletzung darstellt, aus der sowohl strafrechtliche als auch zivilrechtliche Konsequenzen entstehen können.

Zum Glück ist mir aber in Deutschland noch kein Fall bekannt, dass ein Rechteinhaber sich gegen Subber wendet und falls, dann wird es sich hier im Board rechtzeitig herumsprechen. Auch die Beweisführung stelle ich mir schwierig vor, aber das ändert nichts an der rechtlichen Bewertung.

zu envoi:

Zitat

Wenn es sich hierbei um Immaterialgüterrechtsverletzung handelt, dann kann der Norweger ja garnicht zu Rechenschaft gezogen werden.
Ich glaube kaum, dass die deutsche Definition von Immaterialgütern bzw. unsere "deutschen" BGB Normen einen Richter aus Norwegen interessieren :D .

Weiterhin regelt die von dir zitierte Norm nicht die Frage, ob überhaupt Schadensersatz zu leisten ist, sondern lediglich "Art und Umfang des Schadensersatzes".
Hier kommst du zu dem Schluss: Da der Schaden nicht zu beziffern sei, könne der Anspruch nicht durchgesetzt werden!?

Das halte ich für falsch.

Vielleicht wird es mit einem Beispiel deutlich:
Vergleichen wir das Veröffentlichen eine Untertitels (auf tv4user.de) mit dem Upload eines Videos auf einer Streamingplatform.

Sowohl der Film, als auch der "gesprochene Text" sind, wie envoi schon sagte, "immaterielle Wirtschaftsgüter" im Eigentum des Urhebers.
Und dieses Eigentum darf nicht ohne Zustimmung (verändert) veröffentlicht werden. Das ist klar, ne.
Es spielt folglich also keine Rolle, ob ich den Film bearbeite (z.B. Farbfilter, Spiegelverkehrt etc.) oder den Text bearbeite (z.B. eine Übersetzung).

Durch die Veröffentlichung wird eine Rechtsverletzung begangen.
Aber warum sollte daraus kein durchsetzbarer Schadensersatzanspruch entstehen?
Im Fall der Film-Raubkopie kennen wir schon aus den Medien etliche erfolgreiche Schadensersatz-Urteil. Warum greift hier dein "Schutz-"Gedanke mit §249 nicht?
Bzw. anders herum gefragt: Warum sollte es sich mit einem Untertitel anders verhalten? Beides sind doch erstmal einfach nur Urheberrechtsverletzungen.
Die Frage, was schlimmer ist oder unsere moralische Einschätzung hat hiermit leider absolut nichts zu tun.

Das heißt, auch in Deutschland schützt diese Norm nicht. Sie regelt nur, dass der Ersatz anders berechnet werden muss.

---

Nochmal: Subben macht mir Spaß! Macht weiter Leute. Es wird wohl auch keinem hier etwas passieren. Wenn dann kommen zunächst mal die Betreiber des Forums dran, bevor gegen einzelne Subber vorgegangen wird.

Aber wissen wo man steht, sollte trotzdem jeder!


LG calisto

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »calisto« (19.03.2013, 20:55)

  • Zum Seitenanfang