TV4User.de Logo
Die Seite für deutsche Untertitel zu deinen Lieblingsserien
SmashMy Name Is EarlArrested DevelopmentFlashForwardElementary90210How I Met Your MotherGrimmLast ResortBody of ProofMr. RobinsonThe CapeConstantineBetter Call SaulDesperate HousewivesGracelandOnce Upon a TimeCalifornicationThe Office (US)AlcatrazHuntedSalemAquaman

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV4User.de - Deutsche Serien-Untertitel | Das Original. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

siralos Männlich

abgeSpaced °v°

Beiträge: 1 900

Danksagungen: 974

Beruf: Student Studienfach: Computational Engineering

1

15.05.2009, 12:39

S01E20 - Staffelfinale

So, nachdem ich mir zum Frühstück das Lost-Finale angeschaut habe kam jetzt Fringe dran und ich bin nicht minder begeistert. ^^

Tolles Finale, hat die Staffel gut aberundet und Lust auf mehr gemacht.

Die Möglichkeiten durch ein Paralleluniversum sind jetzt natürlich enorm. Ich fande damals die Folgen bei Stargate, bei denen sich auch parallele Universen "gekreuzt" haben, schon immer recht amüsant und die Fringe-Autoren sind in der Hinsicht glaube eine ganze Ecke bemühter. ;)

Peter scheint ja in der uns bekannten Welt gestorben zu sein, jetzt ist natürlich die Frage aus welchem Paralleluniverum Walter ihn geholt hat. Es gibt ja theoretisch unendlich viele. Was musste er dafür tun und was sagte der parallele Walter dazu? ;)

William Bells Autritt war etwas knapp geraten, aber er wird in der zweiten Staffel hoffentlich eine etwas größere abbekommen.


Na dann ist auch hier warten angesagt. :S


Gruß
siralos
  • Zum Seitenanfang

2

15.05.2009, 12:57

war das nicht spock??? (bell)
  • Zum Seitenanfang

siralos Männlich

abgeSpaced °v°

Beiträge: 1 900

Danksagungen: 974

Beruf: Student Studienfach: Computational Engineering

3

15.05.2009, 13:13

Richtig. :)
  • Zum Seitenanfang

4

15.05.2009, 15:35

ja schönes finale. hätte aber ruhig eine Doppelfolge sein dürfen.
Es kam ein wenig gequetscht rüber.

Das Spock Bell ist wusste man ja vorher schon.
Aber als alter Trekkie ist es natürlich wunderschön ihn in einer top Serie wieder zusehen.

Das mit Peter ist auch krass. Hat Walter also doch jemanden geholt den er lieb hatte.

Ich hoffe die nächste Staffel wird nicht ganz so viele belanglose Folgen beinhalten. Und die Story ein bisschen mehr vorantreiben.
Das ist so das einzige was mich an der ersten Staffel gestört hat.

Stimmt das das die zweite Staffel schon im Sommer/Herbst weiter geht?
  • Zum Seitenanfang

Farin U. Männlich

Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt!

Beiträge: 176

Danksagungen: 1

Wohnort: Dickes B

Beruf: Philanthrop

5

15.05.2009, 16:07

Ich fand das Finale klasse, wie auch die ganze Staffel. Das Szenario mit der Parallelwelt macht Lust auf mehr und lässt auf eine mindestens so gute 2. Staffel hoffen. Alleine der Anblick der Twin-Towers in der Schlussszene hat mir einen Schauer über den Rücken gejagt.
Ich hätte mir allerdings gewünscht, mehr über Walters Freund, den "Beobachter" zu erfahren. aber da müssen wir wohl noch warten. ^^
Ich hoffe die nächste Staffel wird nicht ganz so viele belanglose Folgen beinhalten. Und die Story ein bisschen mehr vorantreiben.
Das ist so das einzige was mich an der ersten Staffel gestört hat.
Also ich fand keine einzige Folge belanglos. Sie hingen doch alle mit der Hauptstory zusammen, und gelangweilt habe ich mich nie. Schon die köstlichen Dialoge zwischen Vater und Sohn sind immer ein Fest.
Sicher, man kann die Handlung einer Serie immer straffen, aber dann wäre nach einer Staffel Schluss, und wer will das schon? Ich nicht. ;)

Generation Kill
Abgeschlossen!
No Heroics Staffel 1
Abgeschlossen!


Das Leben ist wie eine Plastiktüte: Unten zu und oben offen
  • Zum Seitenanfang

6

15.05.2009, 16:33

Also ich fand keine einzige Folge belanglos. Sie hingen doch alle mit der Hauptstory zusammen, und gelangweilt habe ich mich nie. Schon die köstlichen Dialoge zwischen Vater und Sohn sind immer ein Fest.
Sicher, man kann die Handlung einer Serie immer straffen, aber dann wäre nach einer Staffel Schluss, und wer will das schon? Ich nicht. ;)
sie waren ja auch gut gewesen und ich hatte mich auch nciht gelangweilt. aber stellenweise hatte ich ein wenig angst das die Serie eine nicht so tiefgreifende Story bekommt wie lost. sondern eher wie eine normale Serie wie Monk oder House.


Ja vom Beobachter hab ich mir auch mehr erhofft. Vielleicht ist er ja ein Wächter der Universen und passt auf das damit kein Schindluder getrieben wird. :P Denn der wird doch auch nicht Älter, oder? da war doch irgendwas.
  • Zum Seitenanfang

siralos Männlich

abgeSpaced °v°

Beiträge: 1 900

Danksagungen: 974

Beruf: Student Studienfach: Computational Engineering

7

15.05.2009, 16:40

Ganz recht, man beobachtete ihn ja über Jahrzehnte und er sah immer gleich aus. ;)

Irgendwie steht er ja auch zu dem einen Jungen in Verbindung, den man in dem einen Kellergeschoss gefunden hatte. Sieht ja auch fast genauso aus. ^^


Ich muss aber auch sagen, dass vor allem zu Beginn der Staffel die Story nicht so richtig in Fahrt kam. Einige Folgen waren sicherlich nicht schlecht, aber ohne großen Zusammenhang. In Bezug auf Einschaltquoten war dieser Mittelweg aber sicherlich ganz gut. Man muss sich ja einfach mal alle stark zusammenhängenden Serien anschauen, da gibt es immer Probleme mit den Quoten... :(
  • Zum Seitenanfang

na toll Männlich

TV is visual heroin

Beiträge: 1 352

Danksagungen: 1272

Wohnort: Gondolin

Beruf: Schüler

8

15.05.2009, 19:42

Ich fand Fringe von Anfang an nicht besonderes spannend und habe mir auch gerne mehr Zeit gelassen um die Folgen zu schauen. Allerdings hab ich immer gehofft, dass noch eine gute Story entsteht, die das Ganze sinnvoll verknüpft.
Die vorletzte Folge hatte in mir schon hoffnung geweckt, das Finale war meiner Meinung nach noch gelungener. Endlich gibt es eine ordentliche Hintergrundstory, die dem ganzen Sinn gibt. Auf die zweite Staffel freu ich mich jetzt auch, mal schauen, wie es weitergehen wird.

Btw, Ich finde es lustig, dass der alte Spock in einer von J.J.s Serien mitspielt und J.J. zur gleichen Zeit auch an dem neuen Star Trek Film mitgearbeitet hat.

Zitat von »Jacob Grimm (1854)«

den gleichverwerflichen misbrauch groszer buchstaben für das substantivum, der unserer pedantischen unart gipfel heißsen kann, habe ich […] abgeschüttelt.


Zitat von »Arthur Kudner«

Never fear big long words. Big long words mean little things. All big things have little names,
Such as life and death, peace and war, Or dawn, day, night, hope, love, home. Learn to use little words in a big way. It is hard to do,
But they say what you mean. When you don't know what you mean, Use big words-- That often fools little people.
  • Zum Seitenanfang

9

15.05.2009, 21:02

Btw, Ich finde es lustig, dass der alte Spock in einer von J.J.s Serien mitspielt und J.J. zur gleichen Zeit auch an dem neuen Star Trek Film mitgearbeitet hat.

Zitat


Erzählen Sie uns von den Verhandlungen, die Leonard Nimoy für das Staffelfinale an Bord gebracht haben.

Abrams: Ich glaube, das fing an mit einer e-Mail die ich ihm geschickt habe. Nein, doch nicht. Also das war so: Ich habe ihn angerufen und hauptsächlich angebettelt. Ich habe ihm von unserer Show erzählt. Er kannte sie, aber ich glaube nicht, dass er sie sich schonmal angesehen hat. Ich habe ihm also von diesem Charakter erzählt, von dem seit Beginn der Serie immer wieder die Rede ist und diese Person desshalb eine sehr wichtige Rolle spielt- nicht nur wegen seiner Vergangenheit, sondern auch wegen dem, was nocht kommt. Ich habe gesagt, dass es mir eine große Ehre wäre, wenn er erwägen würde, diese Rolle zu spielen. Er war sehr aufgeschlossen, wollte aber zuerst die Show sehen und ein paar Seiten lesen. Also haben wir ihm alles mögliche zur Serie geschickt und war begeistert, als er mich zurückgerufen hat und sagte, er wäre interessiert. So kam es auch dazu, dass wir ihn zu seiner alten Rolle als Spock in Star Trek bringen konnten.
:)

http://www.fringe-news.de/home/news/arti…j-abrams-2.html
  • Zum Seitenanfang